freestyle-physics

Blog zum Schülerwettbewerb "freestyle-physics"
Subscribe

Diese Seite drucken Diese Seite drucken

FAQ „Boot“

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema „Boot“


Frage:
Email: 1

1 - Notification of when your question has been answered. (Optional)
  1. Bewertung: -7

    Positive Negative

    Dürfen die Gewichte unter der Wasseroberfläche/unterm Boot sein?

    Ja. Dann müsst Ihr sie beim Tiefgang aber berücksichtigen - der maximale Tiefgang ist auf 10cm begrenzt!

  2. Bewertung: -14

    Positive Negative

    Ich vermute mal, dass es eine Lücke in der Aufgabenstellung ist: zusätzliche Antriebe sind ( nicht )erlaubt?

    Genau... Nicht erlaubt!

  3. Bewertung: -5

    Positive Negative

    Ist um die Wasserfläche ein Windschutz aufgebaut?

    Wir werden dafür sorgen, dass die Luftbewegung möglichst nicht stören kann.

  4. Bewertung: -6

    Positive Negative

    Sind alle Materialien bei der Konstruktion erlaubt?

    Wie üblich schließen wir giftige, explosive, oder anderweitig "gefährliche" Substanzen aus.
    Alles, was üblicherweise zum Bootsbau benutzt wird, ist erlaubt. Bei Unklarheit fragt bitte *konkret* bei uns nach.

  5. Bewertung: -5

    Positive Negative

    Darf man das Wasser versalzen ?

    Nein! Die Aufgabe spielt sich in Süßwasser ab...

  6. Bewertung: -7

    Positive Negative

    Muss man die Gewichte selber mitbringen?

    Nein. Die Gewichte stellen wir zur Verfügung. Dann starten alle unter den gleichen Bedingungen :).

  7. Bewertung: +1

    Positive Negative

    Wo wird das Gewicht plaziert?

    Das Gewicht kann jede Gruppe so platzieren, wie sie möchte. Bedingung ist, dass das Gewicht ausschließlich vom Boot getragen wird.

  8. Bewertung: +4

    Positive Negative

    Darf man das Wasser nun versalzen?

    NEIN!

  9. Bewertung: -5

    Positive Negative

    Wird der Wettbewerb überdacht stattfinden?

    Ja. Wir mieten für das Finale seit einigen Jahren ein großes Veranstaltungszelt. Je nach Teilnehmerzahl können wir auch in ein zusätzliches, kleineres Zelt ausweichen. (Für Aufgaben, bei denen *viel* Wasser im Spiel ist, bietet sich das an...)

  10. Bewertung: -7

    Positive Negative

    muss das "Boot" eine bootsform haben??

    Hmmm. Nein.

  11. Bewertung: -5

    Positive Negative

    darf man "schon fertig teilchen" zum zusammen bau benutzen also kein fertiges boot sondern teichlen von einem boot?? (nartürlich ausgeschlossen Motor)

    Einen fertigen Bootsrumpf können wir nicht zulassen. In der Entwicklung eines Modellboot-Rumpfes stecken mit großer Wahrscheinlichkeit sehr viel Wissen und Erfahrung von Bootsbau-Fachleuten drin. Das hieße, dass ein sehr wesentlicher Beitrag zu Eurer Lösung nicht von Euch käme. Andere, weniger zentrale Modellbau-Komponenten wären da schon eher erlaubt.

  12. Bewertung: -6

    Positive Negative

    was versteht ihr unter motor??

    Unter einem Motor verstehen wir (sh. auch Wikipedia) ein Bauteil, das verschiedene Energieformen (potentielle, thermische, chemische, elektrische,...) in mechanische Energie umwandelt, um damit mechanische Arbeit zu verrichten.
    Bei der Bootsaufgabe ist außer "unserem" Motor (der das Boot durch ein Gewicht und eine Umlenkrolle antreibt), kein zusätzlicher Motor zugelassen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Antriebsenergie für alle Boote gleich ist.

  13. Bewertung: -5

    Positive Negative

    Darf mit den 15g ein antrieb ausgelöst werden ?? (Kein elektrischer motor)

    Der Antrieb des Bootes erfolgt über das 15g-Gewicht, indem die Gewichtskraft über einen Bindfaden und eine Umlenkrolle auf das Boot übertragen wird.
    An diesem Aufbau darf nichts verändert werden.

  14. Bewertung: -8

    Positive Negative

    Ist die Gewichtsangabe eventuell ein Tippfehler? Wie sollen 700g in 6*3cm passen wenn es sich um Messing handelt?

    Das Gewicht ist ein Messingzylinder mit einem Durchmesser von 6cm und einer Höhe von 3cm.
    Das ergibt ein Volumen von circa 85cm³. Mit der Dichte von Messing (8.5 g/cm³) ergibt sich eine Masse von ungefähr 700g. Passt!

  15. Bewertung: -6

    Positive Negative

    Darf man einen motor benutzen wenn er nicht zum antrieb genutzt wird(overcraft)????

    Ja. Die Einschränkung ist natürlich wichtig. Die Jury wird genau überprüfen, dass kein unzulässiger Antrieb eingebaut wird.

  16. Bewertung: -8

    Positive Negative

    Darf man Fahrradschläuche verwenden???

    Ja. Die Schläuche müssen allerdings völlig "dicht" sein, damit sie nicht als versteckter Druckluftantrieb wirken können!

  17. Bewertung: -11

    Positive Negative

    Ist Klebeband zugelassen?

    Ja.

  18. Bewertung: -3

    Positive Negative

    Muss man die Wanne und das gerüsst mitbringen?

    Nein! Die "Rennstrecke" wird von uns gestellt.

  19. Bewertung: -3

    Positive Negative

    Was verstejt man bei Frage 15 unter einem unzulässigen Motor?

    Damit ist gemeint, dass außer dem Antrieb, der durch das 15g-Gewicht realisiert ist, keine weiteren "Motoren" benutzt werden dürfen.

  20. Bewertung: -4

    Positive Negative

    Darf man als Baumaterial "Styropor" nehmen???

    Ja.

  21. Bewertung: +0

    Positive Negative

    Muss das Seil unbedingt vorne eingehakt werden?

    Nein.

  22. Bewertung: +2

    Positive Negative

    Wird die Zeit von Hand oder mit der Lichtschranke gemessen?

    Es gibt Lichtschranken.

  23. Bewertung: +0

    Positive Negative

    Hat das Gewicht einen Haken?(Wenn,wie groß ist er?

    Welches Gewicht ist gemeint? Das "Beschleunigungsgewicht" hat eine Öse (sh. Aufgabenbeschreibung). Das "Lastgewicht" hat keinen Haken. Man stellt es frei an eine Stelle im Boot, die einem geeignet erscheint.

  24. Bewertung: -1

    Positive Negative

    Darf man eine Flasche als Boot benutzen?

    Ja.

  25. Bewertung: -1

    Positive Negative

    Darf man eine Plastikschale nehmen?

    Ja.

  26. Bewertung: -2

    Positive Negative

    Darf man Luftballons unter dem Boot anbringen?

    Ja.

  27. Bewertung: -3

    Positive Negative

    Darf das Boot aus Aluminium sein ?! (zusammenschweißen ?!)

    Ja. Allerdings wird die Jury Aluminium-Schweißarbeiten möglicherweise nicht als Schüler-Leistung anerkennen.

  28. Bewertung: -2

    Positive Negative

    gillt ein Styropordodekaeder als fertigbausatz?

    Eher nicht... solange er nicht als besonders leistungsfähiger Modellboot-Rumpf "von Anderen" entwickelt worden ist. Das wiederum kann ich mir kaum vorstellen.

  29. Bewertung: -1

    Positive Negative

    Darf man eine leere Batterie durch das ziehen des Bootes aufladen lassen und dadurch einen Motor laufen lassen?

    Das wäre erlaubt. Der Bindfaden, der das Boot zieht, muss am Boot befestigt sein!

  30. Bewertung: +1

    Positive Negative

    Ist die Höhe über der Wasseroberfläche begrenzt?

    Ja! Durch das Dach des freestyle-physics-Zeltes ist eine Maximalhöhe gegeben. Wenn Ihr deshalb Bedenken habt, gebt uns doch die Höhe Eures Bootes durch, damit wir das genau klären können.

  31. Bewertung: +0

    Positive Negative

    Ist die Stecke erst abgeschlossen wenn das Boot die Ziellinie ganz uberquert hat?

    Nein, an Start und Ziel befinden sich Lichtschranken. Diese reagieren jeweils auf die Vorderkante des Bootes.

  32. Bewertung: -4

    Positive Negative

    Sind Segel und Wentilaroren etc. erlaubt?

    Nein, dadurch könnte zusätzliche Antriebsenergie zur Verfügung gestellt werden. Der Antrieb darf jedoch nur durch unser Gewicht geleistet werden.

  33. Bewertung: +0

    Positive Negative

    Dürfen auch Brausetabletten benutzt werden?

    Das Wasser darf nicht verschmutzt werden.

  34. Bewertung: +2

    Positive Negative

    ich habe noch eine frage: alson ich habe zwei pet flaschen und da drauf eine plastikschale. zählt etwas davon als fertigbauteil?

    Nein. Aber ein fertiger Bootsrumpf aus dem Modellbauladen würde als Fertigbauteil zählen.

  35. Bewertung: -1

    Positive Negative

    Darf man einen heliumgefüllten baloon an das Boot anbringen?

    Es gilt das hier schon zum Thema "Luftballons" Gesagte.

  36. Bewertung: -3

    Positive Negative

    Ist PRESSLUFT erlaubt ?

    Nein.

  37. Bewertung: -5

    Positive Negative

    Darf man den Untergrund des Boots aus Eis machen?

    Nein. In Anlehnung an "normale" Bootsregatten gilt die Regel, dass das Boot "komplett" im Ziel ankommen muss. Das wäre bei einem Eis-Rumpf ja kaum zu schaffen.

  38. Bewertung: +4

    Positive Negative

    Darf man Salz ins Wasser kippen

    Nein. Wir können nicht nach jeder Gruppe das Wasser auswechseln!

  39. Bewertung: -1

    Positive Negative

    1.Also das mit dem Seilzug und dem Gewicht bleibt , wir müssen also nur das Boot mitbringen? 2. Und; darf das boot auch volständig unter Wasser sei wen der Tiefgang berücksichtigt wird?

    1. Ja
    2. Ja. Bedenkt bitte, dass unser Antriebs-Faden oberhalb der Wasseroberfläche über eine Umlenkrolle läuft.

  40. Bewertung: -4

    Positive Negative

    Das Boot darf nicht mit solarmotoren betrieben werden oder?

    Nein, weil es bei der Aufgabe darauf ankommt, dass die Antriebsenergie (durch unser Antriebsgewicht realisiert) für alle Teilnehmer gleich ist.

  41. Bewertung: -4

    Positive Negative

    Gilt es als Antrieb, wenn man unter dem Boot aufgeblasene Luftballons befestigt und beim Start öffnet? Oder darf man sie nur geschlossen (also luftdicht) unter dem Boot anbringen?

    Luftballons, aus denen Luft entweicht, sind als Antrieb zu werten.
    Geschlossene Luftballons wären erlaubt.

  42. Bewertung: -3

    Positive Negative

    Darf man an dem etwas Seilzug verändern, das heißt mehrere lose und feste Rollen hinzfügen, sodass er zu einem Flaschenzug wird?

    Das Seil endet in einem Ring, der am Boot befestigt werden muss. Damit sind solche Modifikationen ausgeschlossen.

  43. Bewertung: +0

    Positive Negative

    gibt es eine mindest bergrenzunng der höhe,also wie dünn darf das boot sein

    Es gibt da keine Begrenzung. Es muss ein Haken vorhanden sein, in den der Ring unseres "Beschleunigungsfadens" eingehängt werden kann.

  44. Bewertung: +0

    Positive Negative

    Darf man die Gewichte übereinander legen?

    Ja.

  45. Bewertung: -1

    Positive Negative

    Die Messstrecke ist 1,5m lang, aber wie tief ist sie denn?

    Die Wassertiefe ist einige cm größer als der maximal erlaubte Tiefgang des Bootes von 10 cm.

  46. Bewertung: -1

    Positive Negative

    Ist das Seil dick oder dünn?

    Es ist ein Zwirnfaden - also eher dünn!

  47. Bewertung: -2

    Positive Negative

    Ist es ein Gewicht oder mehrere kleine ? Dürfen wir bestimmen wo wir die Gewichte oder das Gewicht an unser boot machen?

    Der Ballast besteht aus 2 Gewichten je 700g (sh. Aufgabenbeschreibung).
    Die Teilnehmer platzieren die Gewichte in/auf/an ihrem Boot. Die Stelle können Sie frei wählen. Länge (40 cm), Breite (25 cm) und Tiefgang (10 cm) dürfen dabei nicht überschritten werden!

  48. Bewertung: +0

    Positive Negative

    Darf man den Rumpf mit wasserabweisenden Stoffen versehen ("beschmieren")?

    Solange diese Stoffe am Rumpf bleiben - und nicht das Wasser verschmutzen: Ja.
    Wir können unter keinen Umständen das Wasser nach jeder Gruppe austauschen!

  49. Bewertung: -1

    Positive Negative

    Gibt es Trostpreise für Verlierer ???

    Dafür haben wir die Tombola eingerichtet, bei der es tolle Preise für alle Teilnehmer zu gewinnen gibt.

  50. Bewertung: -3

    Positive Negative

    Darf man auf das Boot in irgenteiner Art & Weise pusten?

    Nein! Damit würde ja zusätzliche Energie ins Spiel kommen - und das ist nicht erlaubt.

  51. Bewertung: +0

    Positive Negative

    Muss der Ring für den Faden am Boot befestigt werden oder ist dieser am Zugseil befestigt???

    Der Antriebsfaden endet in einem Ring. Ihr müsst an Eurem Boot etwas vorsehen, woran der Ring befestigt werden kann. Denkbar wäre z.B. ein Haken im vorderen Teil des Bootes.

  • Physik @ Uni Duisburg-Essen
  •  
  • freestyle-physics

  • Kategorien(Themen)

  • Neueste Beiträge

  • Archive

  • Meta