Aufgabe „Gegenwindfahrzeug“

„Radfahrers Traum“ 🙂

Finale: Di 6.7.2010

Ziel der Aufgabe ist es, ein Fahrzeug zu konstruieren und zu bauen, das auf einer horizontalen Fläche fahren kann und in der Lage ist, sich selbsttätig und möglichst schnell „gegen den Wind“ zu bewegen.

Dabei sind folgende Regeln einzuhalten:

  • Die Antriebsenergie soll das Fahrzeug ausschließlich aus dem Gegenwind „gewinnen“!
  • Die Messstrecke besteht aus einer beschichteten Spanplatte mit glatter Oberfläche.
  • Die Grundfläche hat die Maße 80 cm x 220 cm und ist links und rechts durch eine 12 cm hohe Bande begrenzt.  Beim Finale muss das Fahrzeug die Distanz von 1,50 Metern gegen den Wind zurücklegen.
  • Der Wind wird durch zwei handelsübliche Ventilatoren  (50 W, Ø ca. 30 cm) erzeugt, deren Windgeschwindigkeit durch Vergrößerung des Abstandes zur Messstrecke oder durch den dreistufigen Schalter während der Fahrt reduziert werden kann.
  • Das Fahrzeug darf nicht angestoßen und während der Fahrt nicht berührt werden.
  • Die Verwendung von Bausätzen ist nicht erlaubt. Einzelkomponenten aus der Modellbaukiste dürfen verwendet werden.
  • Keine Fernsteuerungen, keine elektrischen/elektronischen Bauteile!

Bewertungskriterium ist:

  • Die benötigte Fahrtzeit (möglichst schnelle Fortbewegung).

Sonderpreise sind möglich für besonders raffinierte Konstruktionen und originelle Lösungen.

Fragen zum Gegenwindfahrzeug können in den FAQs gestellt werden.

Alle Aufgabenbeschreibungen zum Herunterladen im Downloadbereich!

Über ar

Öffentlichkeitsarbeiter des Fachbereichs Physik
Dieser Beitrag wurde unter freestyle allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Aufgabe „Gegenwindfahrzeug“

  1. freephy sagt:

    Ich habe gehofft, dass das kommt

Kommentare sind geschlossen.